Vorrunden - Bestimmungen

Die Spiele der Vorrunden gehen über 2 oder 3 Gewinnsätze nach Absprache der Mannschaften (ist im Spielberichtsbogen unter "Bemerkungen" niederzulegen). Ergibt die Auslosung eine Paarung mit Mannschaften verschieden hoher Spielklassen, erhält die klassenniedrigere Mannschaft das Heimrecht.

Alle Vorrunden werden im k.o.-Modus ausgetragen.

Die Vorrundenspiele werden in Eigenverantwortung der aufeinandertreffenden Mannschaften durchgeführt.

Die Heimmannschaft hat ihrem Gast 3 Termine mit einem Spielbeginn (Hallenöffnung) zwischen 18:00 und 20:00 vorzuschlagen. Diese Vorschläge sind auch dem zuständigen Pokalspielleiter zu melden. Der Gast hat hieraus einen Termin auszuwählen. Auch dieser ist dem Pokalspielleiter zu melden.

Die Spielberichtsbogen müssen am Tag nach Stattfinden des Spieles an die zuständige Adresse der Pokalspielleitung geschickt werden.

Die Spiele müssen spätestens bis zum letzten Tag des jeweils vorgesehenen Zeitraumes (siehe Spielplan) stattfinden!

Wird ein Spiel nicht ausgetragen, scheiden beide Mannschaften aus. Der freiwerdende Platz wird unter den in dieser Runde teilnehmenden - aber sportlich ausgeschiedenen - Mannschaften ausgelost.

Ausnahme:
Nehmen beim Bezirkspokal weniger als 12 und beim Kreispokal weniger als 16 Mannschaften teil,  können alternativ zu den Einzelspielen an einem im Rahmenterminplan festgelegten Termin ein oder mehrere Vorrundenturniere durchgeführt werden.

Ergebnisdienst MFR

Ergebnisdienst

Bezirk Mittelfranken bei